La Scuola Primaria – Schweizer Schule von Rom

Die Primarschule der SSR dauert fünf Jahre, die sich in eine zweijährige Unterstufe und eine dreijährige Mittelstufe gliedern.

In jedem Jahrgang gibt es zwei Klassen, und jede Klasse wird von einer Klassenlehrperson geführt, die die erste Ansprechperson für alle Anliegen der Eltern ist.
Die Kinder besuchen die Schule täglich von 08.30 bis 16.00, am Mittwoch enden die Lektionen bereits um 12.55, auf Wunsch der Eltern werden die Kinder jedoch am Nachmittag bis 16.00 betreut.
In der ersten Klasse lernen die Kinder Lesen und Schreiben parallel auf Deutsch und auf Italienisch. Hauptsprache der Primarschule ist Deutsch, von Anfang an haben die Schülerinnen und Schüler jedoch auch das Fach Italienisch. In der Mittelstufe werden diese beiden Sprachen durch Englisch ergänzt. In allen Fächern lernen und arbeiten die Kinder unter der Anleitung muttersprachlicher Lehrpersonen.

Der Lehrplan der Primarschule orientiert sich am Lehrplan des Kantons St. Gallen, der wiederum auf dem Lehrplan 21 beruht, auf den sich die 21 deutsch- und mehrsprachigen Kantone der Eidgenossenschaft verständigt haben. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten mit Lehrmitteln des Kantons St. Gallen. Die SSR berücksichtigt und integriert jedoch auch die Ziele des italienischen Bildungssystems, um jederzeit einen Übertritt in das italienische Schulsystem zu gewährleisten.
Am Ende der Primarschule legen die Schülerinnen und Schüler die Eignungsprüfung zum Übertritt an die Sekundarschule an einer staatlichen italienischen Schule ab. Ebenso legen sie die B1-Prüfung Deutsch ab.


Pausenengel

Die Pausenengel sind für alle Kinder da!

Die Schweizer Schule Rom hat im letzten Schuljahr das Projekt “Pausenengel” eingeführt. In einer ersten Phase bereiten die Lehrer, die in diesem innovativen Konzept zur Vermeidung von Konflikten und zur Verhinderung von Gewalt auf dem Pausenplatz geschult wurden, einige Schülerinnen und Schüler aus den zweiten bis fünften Primarklassen auf ihren Einsatz als Pausenengel vor. Nach einer gezielten Ausbildungs- und Einarbeitungsphase erhalten die neuen Pausenengel in einer kleinen Feier ein Abschlusszeugnis und beginnen sodann ihre Arbeit auf dem Pausenplatz, indem sie ihre Lehrer auf dem Pausenareal begleiten und bei der Pausenaufsicht unterstützen. Die Pausenengel haben die Aufgabe, zu beobachten, Situationen zu verstehen und bei täglichen Schwierigkeiten zu helfen, wie zum Beispiel dem Zuknöpfen einer Jacke. Sie wenden sich an Kinder, die traurig sind und sprechen mit ihnen, und sie informieren die Lehrer, wenn sie ernsthafte Konflikte oder Probleme erkennen. Die Pausenengel nehmen die Gefühle der anderen Kinder wahr, sie führen Gespräche, hören zu und trösten. Die Pausenengel sind für alle Kinder da! In den kommenden Schuljahren werden an der SSR immer mehr Pausenengel ausgebildet, damit immer mehr Engel auf dem Pausenplatz da sind, wenn Hilfe nötig ist.

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Dokument